Rock on the rocks


13418403_1129973583725662_4715648150623781677_oDa wir direkt von Regensburg in den Urlaub gefahren sind, kommt erst heute unser Beitrag als Zusammenfassung von dem schönen Wettkampfwochenende in Regensburg.

Am 11. und 12. Juni fanden ca. 25km nordöstlich von Regensburg die DM Mittel und ein BRL in der Langdistanz statt. Einige POSTler hatten sich auf den Weg gemacht und freuten sich auf interessante Läufe in anspruchsvollem Gelände – angekündigt war ein interessantes Waldgebiet mit vielen Steinen und Felsen. Dementsprechend auch der Name der Karte am Sonntag  „Rock on the rocks“. Und dann standen ja auch noch einige Titelverteidigungen an bzw. der Kampf um genau diese.

Der Weg zum Start von der DM hat schon mal für entsprechende Betriebstemperatur bei den Läufern gesorgt. Als ich am Start stand gab es schon eine Traube von „Wartenden“ die wohl eine neue Startzeit bekommen sollten, weil ein Posten im Wald fehlt. Mh, auf meiner Postenbeschreibung war er nicht drauf, also bin ich unbekümmert los gelaufen und hatte einen sehr schönen OL. Das Laufen war wunderbar – seit langem mal keine Brombeeren und Brennesseln weit und breit 🙂 Herrlicher Wald mit vielen Höhen und eben angesagten Steinen.

Im Ziel und dem sehr schönen Wettkampfzentrum waren wir dann schnell dank spannender Sprecher bei den Zieleinläufen und Entscheidungen in vielen Klassen mit dabei. Richtig spannend wurde es nicht nur der H45 mit Lücke und Osti, sondern vor allem auch in der Herren Elite. Schon am Funkposten wurde Philipp mit Bestzeit angesagt und die große Frage war, ob er diese bis in Ziel halten konnte. Er konnte – und wurde mit viel Applaus und Anfeuerungsrufen ins Ziel getragen. Moritz wurde 4., Matti 12. und Andrei 14. in der Männerklasse.

 

Auch Thea hat in der Damen Elite eine super Leistung gezeigt – nur leider war diese von der ziemlich bedauerlichen Panne des Ausrichters betroffen. Ich hatte ja schon am Start gehört, dass ein Posten nicht im Wald war. Leider war es letztendlich nicht nur einer, sondern drei und diese fehlten auch bei vielen Klassen, die schon unterwegs waren. Das ist natürlich für die Läufer und den Ausrichter ein absolutes Desaster, wir wissen ja selber auch, wie sich ähnliche Fehler bei Bahlegung und Postenbeschreibung als ausrichtender Verein anfühlen. Letztendlich wurden 6 Klassen, darunter 5 Meisterschaftskategorien annulliert. Das hat leider auch richtig hart Gustav getroffen – als Sieger in der H40.

Unsere 4 neuen Meister/innen auf der Mitteldistanz sind:

Philipp in der HE, Wiebke in der D40, Karin in der D50, Jens in der H55

Weitere Podestplätze erreichten:

Jitka als Siegerin der D19A, Anke als Vize-Meisterin in der D50, Helga als 3. in der D65, Tim und Florian als 2. in der H10 und H12, Lücke und Osti als 2. und 3. in der H50,

Ergebnisse DM Mittel

Bevor es am Abend an die Ehrung der Platzierten ging wurde auf dem Sportkomplex und Schulgelände noch eine Demo eines Team Sprints durchgeführt. Einige 2er Teams, darunter z.B. auch Thea und Philipp als Geschwister, zeigten einen spannenden kurzweiligen Sprint, mit allen Tücken und jede Menge Risiko zu Fehlstempeln 🙂

13422471_1129973793725641_2835059109570588239_o

Die Siegerehrung am Abend fand in einer großen Sporthalle in Nittenau statt und war vor allem durch eine junge Band sehr unterhaltsam.

Am Sonntag ging es dann noch zum besagten „Rock on the rocks“. Es war ein sehr anspruchsvoller BRL und die Laufzeiten waren dementsprechend lang. In der HE ist nur Andrei durchgelaufen und hatte eine Laufzeit von mehr als 2 Stunden.

Gustav konnte seine gute Leistung wiederholen und gewann, diesmal auch in der Wertung, die H40.

Ergebnisse BRL

Wir hatten ein sehr schönes OL Wochenende. Die OLG Regensburg hat wirklich ein tolles Wochenende veranstaltet, wenn natürlich dieser Fehler wohl einigen sehr lange in Erinnerung bleiben wird und sicher auch noch eine Weile im Gespräch sein wird. Über eine Wiederholung des Laufes für die annullierten Klassen wir derzeit noch entschieden.

Schreibe einen Kommentar